Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Experimentelle Ermittlung bruchmechanischer Versagenskennwerte

Bruchmechanische Kennwerte werden mittels optimierter Standardproben ermittelt:

  • Schälfestigkeit durch Double Cantilever Beam (DCB)-Proben
  • Schubfestigkeit durch End Notched Flexure Specimen (ENF)-Proben
Die Probengeometrie kann im Hinblick auf das Originalbauteil in Bezug auf das Substratmaterial, dessen Herstellungsprozess, Kleber und Klebschichtdicke sowie Abmessungen variiert werden.

Die Charakterisierung einer Klebschicht umfasst sowohl Versuche zur statischen Festigkeit und damit der Bestimmung der kritischen Energiefreisetzungsraten, als auch Betriebsfestigkeitsversuche unter wiederholter Beanspruchung zur Bestimmung der Rissfortschrittsraten.

Häufig wurden durch die Leichtwerk AG Kleber gefunden, welche bei sehr hohen kritischen Energiefreisetzungsraten und damit statischen Festigkeiten große Rissfortschrittsraten bei wiederholter Beanspruchung aufwiesen.

Zur Durchführung der Probenversuche wurde eigens eine spezialisierte Prüfmaschine mit entsprechendem Steuerprogramm entwickelt.